Junge Unternehmer in der EU

„Für manche ist „learning by doing“ mehr als nur ein Slogan“

„Für manche isstudentische Unternehmensberatert „learning by doing“ mehr als nur ein Slogan“ lobt Günther Verheugen, EU-Kommissar für Unternehmen und Industrie die Leistungen von JADE. Auch der ehemalige Kommissionspräsident Romano Prodi betont, dass JADE eine Schnittstelle zwischen Bildung und unternehmerischem Mut sei.

Die Mitglieder von JADE sind studentische Unternehmensberater. Studentischer Unternehmensberater kann jeder Student werden, der sich während des Studiums in seiner lokalen Universität für „seine“ JE (jeune entreprise – studentische Unternehmensberatung) engagiert. Das Ziel jeder JE ist mit dem Wissen der studentischen Berater Projekte in Unternehmen zu organisieren. (Große) Unternehmen werden so zu einem wesentlich günstigeren Preis als durch kommerzielle Unternehmensberatungen beraten. Studentische Unternehmensberater warten bewusst nicht auf das Ende ihres Studiums oder auf Praktika. Sie versuchen Praxis in ihr Studium zu integrieren. Auf diesen Unternehmergeist bezieht sich das Lob von Günther Verheugen.

JADE ist der europäische Dachverband dieser studentischen Unternehmensberater. Der Verband hat seine Zentrale in Brüssel und vertritt über 20.000 studentische Unternehmensberater und deren studentische Unternehmensberatungen in ganz Europa. Das Netzwerk studentischer Unternehmensberatungen versteht sich dabei als Unterstützer der Idee von studentischer Unternehmensberatung und arbeitet für die bessere Vernetzung der fünfzehn nationalen Mitgliedsverbände. Zusätzlich sichert JADE in Zusammenarbeit mit den nationalen Verbänden die Qualität der Beratungsleistungen ab. Unternehmensberatungen, die Mitglied in einem der nationalen Verbände sind haben sich verpflichtet hohe Beratungsstandards einzuhalten und überprüfen diese Einhaltung der Standards regelmäßig.

Neben dem europäischen Netzwerk organisiert JADE auch Konferenzen von europäischen, afrikanischen und brasilianischen studentischen Unternehmensberatern auf Junior Entreprise World Conferences. Im Jahr 2008 trafen sich über 500 Studenten aus der ganzen Welt für drei Tage in Porto, Portugal.

Die EU Kommission als Unterstützer von JADE

JADE wird durch die EU Kommission Bildung und Kultur (Kommissarin Viviane Reding) unterstützt. Für die Kommission ist JADE ein Baustein zur Förderung selbstständiger Unternehmungen. Gleichzeitig wird die EU-weite Zusammenarbeit von studentischen Unternehmensberatungen gefördert und damit die Europäisierung dieser Idee vorangetrieben.

Die EU Kommission unterstützt seit diesem Jahr, im Rahmen des erfolgreichen Erasmusprogramms, auch junge Unternehmer, die im europäischen Ausland arbeiten wollen. Diese bekommen die gleichen Bezüge wie Studenten, die in der EU studieren möchten und können im Ausland unternehmerisches Handeln lernen. Das Erasmus Programm erfährt damit eine wichtige Erweiterung. Die neuen Fördermöglichkeiten sind Teil des Small Business Acts mit dem die EU kleine und mittlere Unternehmen fördern will.
Die Geschichte von „jeunes entreprises“ in Europa

Wie der Name „jeune entreprise“ schon nahe legt, wurde die erste studentische Unternehmensberatung in Europa in Frankreich (im Jahr 1967) gegründet. Zwei Jahre später wurde mit dem CNJE (confederation nationale des Junior-Entrprises) der erste nationale Dachverband gegründet. JADE ist im Jahr 1990 ins Leben gerufen worden. Die wichtigsten nationalen Verbände sind der französischen CNJE mit über 10.600 studentischen Unternehmensberatern und der deutsche BDSU (gegründet im Jahr 1992) mit 2300 studentischen Unternehmensberatern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s