Demokratie und Gutes Tun auf Festivals

Sommer, Sonne, Festivalzeit. Wie das Open Flair vom 07.-11. August in Eschwege finden auch diesen Sommer wieder viele Musikveranstaltungen unter freiem Himmel statt. Neben idyllischer Umgebung und musikalischer Vielfalt betonen viele Festivals auch ihren ökologischen Fingerabdruck sowie politische Botschaften.

Bunt gegen Nazis und für politische Bildung
Auf vielen Festivals sind Stände von „Kein Bock auf Nazis“ oder politische Parteien vertreten, um Festivalbesuchern politische Bildung zu verschiedenen Themen zu vermitteln. Von Attac – für eine globale Finanztransaktionssteuer – bis hin zu guten Argumenten gegen Nazis und Rechte Gewalt finden die Musikbegeisterten eine breite Auswahl. Mit Team und Struppi findet sich auf manchen Festivals auch politisches Kabarett für die Ohren. Beim Open Flair ist das Duo dabei.

Wasser ist leben – „Viva con Agua“
Die Initiative „Viva con Agua“ sammelt Spenden für Brunnenbohrungen und weitere Hilfsprojekte zur Wasserversorgung in Afrika. Von Geld bis zum Becherpfand sammelt die Organisation alles um der afrikanischen Bevölkerung zu helfen. Dazu macht „Viva con Agua“ auf Wasserverschwendung aufmerksam und zeigt Bewohnern der „Ersten Welt“ wo sie bewusster leben können.

(Noch) politischere Festivals
Nur zwei Monate vor der Bundestagswahl kann das politische Engagement auf Festivals für Parteien durchaus reizvoll sein. Neben den klassischen Musikfestivals mit „politischer Standbegleitung“ gibt es mit dem Musik-und-Politik-Festival in Berlin auch eine direkte Verknüpfung musikalischer und politischer „Massenmeinung“. Die Freunde guter Musik Berlin veranstalten eine ähnliche Mischung als politischer Debatte und musikalischen Performances. Sicherlich sind diese Formen politischer Bildung eine gute Chance junge Menschen zu erreichen und ihr demokratisches Wissen zu stärken.

Gegen dumme Parolen, für eine tolerante Gesellschaft
Die vielen Initiativen gegen Nazis und die NPD zeigen, dass politische Bildung auf Festivals in Deutschland einen wichtigen Platz hat. Gleichzeitig brauchen diese Initiativen Unterstützung von Facebook-Likes bis zu kleinen Spenden. Es ist wichtig sich gegen rechte diskrimierende und menschenfeindliche Parolen zu wehren und die Freiheit fröhlich mit Menschen aus der ganzen Welt in einer toleranten Gesellschaft auf einem Festival zu feiern. In Eschwege auf dem Open Flair, wie auch überall sonst in Deutschland.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s