Politische Kommunikation

„Politik“ ist ein unscharfer Begriff. Von Politikern, über die Verwaltung, bis hin zu Wahlen, Demonstrationen und parlamentarischen Reden wird von ihr gesprochen. Die politischen Debatten in der Öffentlichkeit umfassen alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens.

Oft wird Politik als politisches Handeln verstanden. Das Treffen „großer Entscheidungen“ von Geschichten der Weltgeschichte. Politische Kommunikation beschäftigt sich mit der Vermittlung von Politik durch Politiker, Medien und jede Person, die sich zu gemeinschaftlichen Themen äußert. Hintergrund ist, dass „die Politik“ selbst nur ein Bereich politischer Kommunikation ist.

Bild zur Verfügung gestellt von politik.de

Tag der pK (c) politik.de

„Politisches“ ist gebunden an die Bildung von Mehrheiten über Kommunikation. Dies geschieht gegebenenfalls in Verbindung mit (Droh-) Macht.

Diese Vorstellung ist abstrakt, aber hilfreich um politische Kommunikation in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft zu verstehen.

Massenmedien und das Internet geben hier neue Möglichkeiten der Verknüpfung von gemeinsamen Interessen und für den Wahlkampf.

Politik ist daher immer mehr als das politische System. Die Verhandlung von Macht in der Gesellschaft ist an Kommunikation gebunden und betrifft damit jeden. Nicht nur Wahlberechtigte.

In den weiteren Rubriken wird die Rolle der Politik in verschiedenen Bereichen beschrieben. Das politische System steuert andere Gesellschaftsbereiche nicht, aber die Kommunikation von Politikern erweckt den Eindruck, als ob Sie es könnte.

Was ist das Politische an Kommunikation?

Schwerpunkte des Verhältnisses von Politik und Kommunikation sind die Beobachtung der Gesellschaft, bzw ihrer medial erzeugten Abbilder in verschiedenen „Kommunikationskanälen“. Nach der Beschreibung ihrer „Öffentlichkeiten“, in denen sich Meinungen bilden und Debatten geführt werden, stellt sich die Frage: wie weit diese Gesellschaft politisch „gesteuert“ werden kann, bzw. gesteuert werden müsste. Diese Perspektive geht über die üblicher Medienwirkungsforschung hinaus.

Damit beobachtet pK Prozesse und  Verfahren, die zu verbindlichen gemeinschaftlichen Entscheidungen führen. Kommunikation umfasst alle Formen von sozialen Handlungen sowie deren Beobachtung und Vermittlung über Verbreitungs- und Kommunikationsmedien.

Politische Kommunikation umfasst immer auch Aspekte (massenmedialer) Kommunikation, die zu kollektiv bindenden Entscheidungen führen. Allgemein beinhaltet  politische Kommunikation  Prozesse, die zu, wie auch immer gearteten, Entscheidungen führen. Entscheidungen „entstehen“ dabei häufig anders, als sie final dargestellt werden. Diese Unterschiede in Ihrer Darstellung und Wahrnehmung werden erst durch die Beobachtung von Akteuren die ihre Beobachtungen mitteilen als solche erkennbar.

Wann findet die Wahlentscheidung eines Wählers eigentlich statt? Wann entscheiden Sie sich? Wie begründen Sie ihre Entscheidung? Oder begründet der Wähler diese überhaupt?

Es wird deutlich:

Politische Kommunikation besser verstehen zu wollen ist hochkomplex.

Dies erfordert klare Beobachtungsrahmen für gesellschaftliche Kommunikation,

die nicht direkt beobachtbar ist!.

Den komplexesten theretischen Beobachtungsrahmen liefert die Systemtheorie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s