Ist Glück (politisch) messbar?

Die Glücksökonomie ist ein junger, schnell wachsender, wirtschaftswissenschaftlicher Forschungszweig. Ziel ist es neben materiellen Wohlstandsindizes individuelle „Zufriedenheitskriterien“ zu beobachten und nachvollziehbar zu messen. Politischen Entscheidern Weiterlesen

Advertisements

Über (politische) Wirklichkeit

Paul Watzlawick (1921-2007) gilt bis heute als einer der wichtigsten Kommunikationswissenschaftler und Psychotherapeuten. In dem Interview von 1997 erklärt der Konstruktivist die Unterscheidung zwischen einer „beobachten Wahrheit“: das Glas ist halb gefüllt und den daran anschließenden Wirklichkeitskonstruktionen „Das Glas ist halb voll/ Das Glas ist halb leer“. Im Gegensatz zu der faktischen Beobachtung sind die „anschließenden“ Überzeugungen eine Konstruktion, die auch anders sein kann.

Watzlawick macht damit bewusst, wie zufällig Zurechnungen in modernen Gesellschaften sind und dass diese objektiv nicht „wahr“ sein können.

…über Systemtheorie

Zitat

Niklas Luhmann gezeichnet (c) Sonntag Wikimedia.org

„»Systemtheorie« ist heute ein Sammelbegriff für sehr verschiedene Bedeutungen und sehr verschiedene Analyseebenen. Das Wort referiert keineneindeutigen Sinn. Übernimmt man den Systembegriff ohne weitere Klärung in soziologische Analysen, entsteht Weiterlesen

…über das Kommunizieren können

Zitat

Jede Beteiligung an Kommunikation macht also schmerzhaft deutlich, wie scharf die Grenzen zwischen psychischer und sozialer Autopoesis gezogen sind und wie unsinnig die Meinung ist, zu der uns eine Tradition verführt; dass Menschen Weiterlesen