Der Brexit und die politische Kommunikation

Nun ist passiert, was sich viele politische Verantwortungsträger in Brüssel und den nationalen Regierungen nicht vorstellen konnten. Der Brexit. Es gibt einen Ausweg aus der EU – und die EU kann nichts dagegen tun.

Was bedeutet diese Exit-Entscheidung?
Zuerst einmal ist es ein Bruch mit der bisherigen Kommunikation der EU. Sie fühlte sich so oft missverstanden, nun zeigt sich, dass die Mehrheit der Briten in dem Missverstehen keinen weiteren Gesprächsbedarf sondern eine Abkehr sieht.

Im Sinne der politischen Kommunikation ist das Schweigen oder der Bruch eines Dialogs (egal in welchem sozialen Medium) sicher die Höchststrafe für eine gescheiterte Kommunikationsstrategie. Das Erklären der Vorteile der EU wird durch die Debattenstruktur in sozialen Netzwerken sicher noch… Weiterlesen

Advertisements

Jeder Einzelne entscheidet… jeden Tag.

Altmaier twittert, ein Doktortitel kann „geguttenbergt“ werden und der ehemalige Bundespräsident hat dem Chefredakteur der BILD-Zeitung auf die Mailbox „gewufft“. Die Art und Weise, wie sich Politik heute vermittelt, kennt viele neue Verbreitungsmedien. Das Verhalten von Politikern wird Teil Weiterlesen

„Internet ist das neue Westfernsehen“

Für immer mehr Menschen in Deutschland wird mobile Mediennutzung und die Eingabe von Suchbegriffen in Endgeräte zur neuen Normalität. Die Fernbedienung bleibt, trotz großer Programmvielfalt häufig neben dem Fernseher liegen. Das Internet übernimmt die Rolle des Leitmediums. Durch eigene Suchbegriffe und die Interaktion in sozialen Netzwerken bringt das Internet neue Nutzerprofile. Die Beschränkungen des Fernsehers werden Weiterlesen

Eigenlogiken von Politik und Medien

Politische Skandale hat es schon immer gegeben. Öffentlichkeiten ändern sich. Die Rolle der Medien verändert sich immer deutlicher durch das Internet. Der schnellere Dialog sowie die Verknüpfung verschiedener Medienkanäle schafft neue Phänomene. Positiv: Wikileaks transportiert Neuigkeiten zu den Medien, Guttenplag schafft einen transparenten Weg Doktorarbeiten öffentlich zu verifizieren. Neue Öffentlichkeiten entstehen. Negativ: viele inhaltliche Diskussionen werden nur noch über Schlagwortsuchen und Page Ranks Weiterlesen